Museen präsentieren sich auf der Art

Rastatt (red) - Auf der Kunstmesse Art Karlsruhe sind die städtischen Museen Rastatt, Baden-Baden und Ettlingen an einem gemeinsamen Strand vertreten. Unter dem Motto „Museen gut vernetzt“ werben sie für ihr Jahresprogramm 2020.

Auf der art Karlsruhe stellen die städtischen Museen Rastatt, Baden-Baden und Ettlingen jeweils ihr Jahresprogramm vor.Foto: Stadt Rastatt

© red

Auf der art Karlsruhe stellen die städtischen Museen Rastatt, Baden-Baden und Ettlingen jeweils ihr Jahresprogramm vor.Foto: Stadt Rastatt

Die städtischen Museen Rastatt präsentieren sich gemeinsam mit den städtischen Museen Baden-Baden und Ettlingen auf der Kunstmesse Art Karlsruhe. Bis Sonntag, 16. Februar, werben die kommunalen Museen bereits im vierten Jahr unter dem Motto „Museen gut vernetzt“ mit ihren Jahresprogrammen 2020. Neben den drei Stadtmuseen sind auch die Städtische Galerie Fruchthalle, das Wehrgeschichtliche Museum und die Historische Bibliothek der Stadt Rastatt am Messestand vertreten. Besucher finden den Museumsstand auf dem Karlsruhe Messegelände in Halle 1 täglich von 11 bis 19 Uhr.

Gemeinsames Erscheinungsbild

„Die Häuser stehen jeweils für eine künstlerische, historische und kulturgeschichtliche Vielfalt“, wie die städtische Pressestelle Rastatt schreibt. Und sie sind historisch verbunden: Die einstigen Residenzen Baden-Baden, Rastatt, Ettlingen – jede von ihnen mit opulenten herrschaftlichen Schlössern ausgestattet – waren bis 1771 tonangebend in der „alten Markgrafschaft Baden-Baden“.

Die gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit schaffe Synergieeffekte in der Außenwirkung und Effizienz, heißt es weiter. Denn Organisation, Durchführung und Finanzierung des Messeauftritts werden von den Städten zu gleichen Teilen geschultert. Das gemeinsame Erscheinungsbild entwarf die Ulmer Grafikerin Claudia Frey.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Februar 2020, 11:33 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.