Neubau einer Einfeldsporthalle geplant

Bietigheim (mak) – Die Gemeinde Bietigheim will neben der Gemeinschaftsschule, die in einigen Jahren zur Grundschule wird, eine Einfeldsporthalle bauen. Zudem wird das Pädagogik-Konzept überarbeitet.

Die alte Grundschule in der Ortsmitte lässt sich nicht mehr sanieren, ebenso die dazugehörige Turnhalle. Neben der Gemeinschaftsschule soll eine neue Halle gebaut werden. Foto: Frank Vetter/Archiv

© fuv

Die alte Grundschule in der Ortsmitte lässt sich nicht mehr sanieren, ebenso die dazugehörige Turnhalle. Neben der Gemeinschaftsschule soll eine neue Halle gebaut werden. Foto: Frank Vetter/Archiv

Von Markus Koch

Der Gemeinderat von Bietigheim hat in seiner nicht öffentlichen Sitzung am 20. Oktober beschlossen, für den Bau einer neuen Einfeldsporthalle, Zuschüsse beim Bund zu beantragen. Dies gab Bürgermeister Constantin Braun in der jüngsten Ratssitzung bekannt. „Die Grundschulturnhalle muss aufgegeben werden“, erläutert Braun im BT-Gespräch. Die bestehende Mehrzweckhalle neben der jetzigen Gemeinschaftsschule reiche zwar für den schulischen Bedarf aus, jedoch nicht für die zahlreichen Aktivitäten aller örtlichen Vereine. Eine zweite Halle werde im Ort gebraucht, bekräftigt der Rathauschef. Der Gemeinderat werde sich in seiner Sitzung am 1. Dezember mit dem Raumkonzept für die neue Grundschule und deren pädagogischer Neuausrichtung befassen, blickt Braun voraus. Für den Bau der neuen Einfeldsporthalle, die auf der Grünfläche neben der künftigen Grundschule entstehen soll, werde im nächsten Jahr ein Architektenwettbewerb ausgelobt. 2022 werde dann „ein Planungsjahr“, frühestens im Jahr 2023 könne mit dem Bau der neuen Turnhalle begonnen werden, die von der Größe her vergleichbar mit der bestehenden Schulturnhalle sein soll. In der neuen Grundschule soll eine flexible Ganztagsbetreuung angeboten werden. Im Hinblick auf die künftige pädagogische Ausrichtung haben sich die Elternbeiräte der Grundschule und des Horts mit den Lehrkräften und der Gemeindeverwaltung zu einem runden Tisch zusammengeschlossen, um Verbesserungsvorschläge zu erarbeiten. Dreimal habe man sich bislang getroffen, zweimal in virtueller Form und einmal mit dem gebotenen Corona-Abstand.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.