Neuer Verein will Alte Schmiede retten

Malsch (red/mak) – Zur Rettung eines Kulturdenkmals in Malsch werden noch Mitstreiter gesucht.

•Nicht gerade eine Augenweide ist die Alte Schmiede in Malsch – zumindest im Moment noch. Linkenheil

© sl

•Nicht gerade eine Augenweide ist die Alte Schmiede in Malsch – zumindest im Moment noch. Linkenheil

Von Markus Koch

Die Alte Schmiede als „lebendiges Kulturdenkmal“ in der Kreuzstraße 15 wünscht sich eine Gruppe engagierter Malscher . Nun trafen sich auf Initiative von Walburga Rademacher acht Interessierte, um den Verein „K 15 – Alte Schmiede Malsch“ zu gründen, wobei sich „K 15“ auf die Adresse bezieht. Bestimmt wurde unter anderem die Satzung, Beitragsordnung und der Vorstand, wie es in einer Mitteilung heißt.
Die Gemeinde hatte den Gebäudekomplex mit Schmiede und Wohnhaus erworben und 2013 beschlossen, alles zu sanieren. Doch Planänderungen und Auflagen verzögerten und verteuerten das Vorhaben. Als sich abzeichnete, dass das Projekt zeitlich nicht mehr im Rahmen der Ortskernsanierung angegangen werden kann und somit Zuschüsse wegfallen, beschloss der Gemeinderat im September 2019 den Verkauf.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Juni 2020, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 07sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen