Neues Zuhause für kleinen Autisten

Rastatt (sawe) – Happy-End nach verzweifelter Suche: Ein kleiner Autist aus Rastatt, der aufgrund seiner Verhaltensauffälligkeiten in kein Raster passt, hat ein neues Zuhause in einer Einrichtung in Hessen gefunden, in der er umfassend gefördert werden kann.

 Eine Frau  hält einen Jungen an der Hand, der in seiner eigenen Welt lebt. Symbolfoto: Marcel Kusch/dpa

© picture alliance / dpa

Eine Frau hält einen Jungen an der Hand, der in seiner eigenen Welt lebt. Symbolfoto: Marcel Kusch/dpa

Von Sabine Wenzke

Annalena ist erleichtert und hat vor Freude geweint, als die Nachricht kam: Nach den vielen Monaten, in denen sie fast verzweifelt wäre, hat sich jetzt eine Lösung aufgetan: Für den kleinen Autisten Ben (die Namen Annalena und Ben wurden von der Redaktion geändert) wurde ein Wohnheimplatz in Hessen gefunden. Seit Montag befindet sich der Achtjährige, der durch seine Verhaltensauffälligkeiten in kein Raster passt und von allen angefragten Einrichtungen in Baden-Württemberg abgelehnt worden war, in seinem neuen Zuhause.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Februar 2020, 12:31 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 07sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte