Not mach Fußballer erfinderisch

Ötigheim (red) – Die D2-Jugend des Fußballvereins Ötigheim hat am Montag ein Online-Fitnesstraining begonnen, wie der FVÖ mitteilt.

Vor ein paar Wochen noch wie hier auf dem Platz, jetzt per Videokonferenz: Die jugendlichen Fußballspieler des FVÖ sind beim ersten Online-Fitnesstraining eifrig dabei. Foto: Dittmar

© dpa

Vor ein paar Wochen noch wie hier auf dem Platz, jetzt per Videokonferenz: Die jugendlichen Fußballspieler des FVÖ sind beim ersten Online-Fitnesstraining eifrig dabei. Foto: Dittmar

Zu den gewohnten Trainingszeiten trifft sich die Mannschaft ab sofort, um per Videochat gemeinsam in Form zu bleiben und das Gefühl zu haben, auch weiterhin Teil eines Teams zu sein. „Es ist wichtig, den sozialen Kontakt untereinander nicht ganz zu verlieren“, betont FVÖ-Vorsitzender Christian Dittmar. Mit Übungen für kleine Räume werde etwas für die Fitness getan. Es tue Spielern und Trainern gut, betont er. Kleine Aufgaben, die von Training zu Training gestellt werden, sollen für Beschäftigung sorgen. Die erste Aufgabe besteht darin, bis zum nächsten Training kleine Pylone selbst zu basteln, um sie im nächsten Onlinetraining einsetzen zu können. „Wir schauen nach vorne und machen gemeinsam das Beste aus dieser Situation“, schreibt Dittmar, und: „Es war toll, zu sehen, mit welcher Freude die Jungs dabei sind.“

Zum Artikel

Erstellt:
2. April 2020, 19:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 25sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.