Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Radfahrer erliegt schweren Verletzungen

Rastatt (red) - In Rastatt ist am Samstag, 13. Juni, ein Fahrradfahrer bei einem Unfall mit einem Auto schwerst verletzt worden. Der 86-Jährige ist am letzten Wochenende in der Klinik verstorben.

Eine Woche nach dem Unfall erliegt der 86-Jährige seinen schweren Verletzungen. Symbolfoto: Gress/dpa

© dpa-avis

Eine Woche nach dem Unfall erliegt der 86-Jährige seinen schweren Verletzungen. Symbolfoto: Gress/dpa

Die Kollision trug sich an der Kreuzung Rheintorstraße/An der Ludwigsfeste zu. Der 86-jährige Radfahrer befuhr nach Polizeiangaben die Rheintorstraße in Richtung Gartenstraße und wollte die Straße An der Ludwigsfeste überqueren. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines von links kommenden Autos eines Lieferdienstes. Der Radfahrer wurde von dem Auto erfasst und zu Boden geworfen. Dabei erlitt er laut Polizei schwerste Verletzungen. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Der 18-jährige Autofahrer wurde nicht verletzt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von rund 5.000 Euro.

Da die ermittelnden Beamten eine Mitschuld des Autofahrers nicht ausschließen konnten, wurde ein Sachverständiger zur Unfallrekonstruktion hinzugezogen. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Kreuzungsbereich voll gesperrt.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Juni 2020, 20:05 Uhr
Aktualisiert:
23. Juni 2020, 12:06 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.