Frau in Rastatt erstochen – Ehemann in Haft

Rastatt (red) – Der 36-jährige Mann, der am Sonntag seine 36-jährige Ehefrau in Rastatt getötet haben soll, ist am Sonntagabend der Haftrichterin vorgeführt worden. Er schwieg bisher zur Tat.

Nach ersten Ermittlungen hat ein 36-Jähriger seine gleichaltrige Ehefrau mit einem Messer attackiert. Sie starb an den Verletzungen. Symbolfoto: Archiv

© red

Nach ersten Ermittlungen hat ein 36-Jähriger seine gleichaltrige Ehefrau mit einem Messer attackiert. Sie starb an den Verletzungen. Symbolfoto: Archiv

Der 36-jährige Verdächtige wurde am Sonntagabend auf Antrag der Staatsanwaltschaft Baden-Baden mit dem Vorwurf des Totschlags und gefährlicher Körperverletzung der Haftrichterin am Amtsgericht vorgeführt. Dort machte er laut einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft Baden-Baden und des Polizeipräsidiums Offenburg keine Angaben zum Sachverhalt. Laut Mitteilung verdichteten sich durch die Ermittlungen die Vorwürfe gegen den am Bahnhof Rastatt Festgenommenen. Die Richterin erließ einen Haftbefehl, der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Er soll seine Ehefrau mit einem Messer attackiert und so schwer verletzt haben, dass sie starb. Ein zweiter Mann, der sich nach ersten Erkenntnissen zeitgleich in der Wohnung aufgehalten haben soll, wurde ebenfalls schwer verletzt und in das Klinikum Mittelbaden eingeliefert. In der Mitteilung vom Sonntagnachmittag hieß es weiter: „Der 36 Jahre alte Syrer verließ die Wohnung in der Lützower Straße und konnte, nachdem Mitbewohner gegen 9.25 Uhr die Polizei verständigt hatten, aufgrund eines Zeugenhinweises kurz vor 10 Uhr im Bereich des Bahnhofs in Rastatt angetroffen und von der Polizei vorläufig festgenommen werden.“

Bereits im Vorfeld sei es zu Unstimmigkeiten zwischen dem Paar gekommen. In diesem Zusammenhang sei am Samstag Anzeige erstattet und durch die eingesetzten Beamten ein Platzverweis gegen den Ehemann ausgesprochen worden.

Zum Artikel

Erstellt:
20. September 2020, 15:35 Uhr
Aktualisiert:
21. September 2020, 13:32 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.