Rastatts älteste Apotheke: Wechsel und Kontinuität

Rastatt (dm) – Generationswechsel bei der Stadtapotheke: In der mit 224 Jahren ältesten Apotheke Rastatts wird weiter auf familiäre Kontinuität gesetzt.

Bekenntnis zum Standort in einer für die Apothekenlandschaft bewegenden Zeit: Sylvia Weimer-Hartmann und Stephan Hartmann.Foto: Martina Hartmann

© BT

Bekenntnis zum Standort in einer für die Apothekenlandschaft bewegenden Zeit: Sylvia Weimer-Hartmann und Stephan Hartmann.Foto: Martina Hartmann

Von BT-Redakteur Daniel Melcher

Sie existiert bereits seit 224 Jahren und ist damit die älteste noch bestehende Apotheke Rastatts: Die Stadtapotheke in der Kaiserstraße 7. Nun steht dort ein Wechsel an. Inhaberin Sylvia Weimer-Hartmann gibt den Betrieb, zu dem seit 2012 auch die Rossi-Apotheke gehört, zum 1. April an ihren Sohn Stephan Hartmann weiter. Damit übernimmt die vierte Familiengeneration. In Zeiten, in denen schon manch Apotheke für immer geschlossen hat, ist dies auch ein Bekenntnis, mit beiden Standorten präsent bleiben zu wollen.
Als die Stadtapotheke 1797 von Franz Ignaz Boll gegründet wurde, war sie erst die zweite in der Barockstadt (und doch versuchte der damalige Besitzer der schon 1716 privilegierten Hofapotheke, deren Eröffnung zu torpedieren). Heute zählt Rastatt rund ein Dutzend Apotheken, und es waren zwischenzeitlich auch mal mehr. Anker-, Post- und Bahnhofsapotheke haben sich zuletzt verabschiedet (und auch die Hofapotheke ist im Übrigen längst Geschichte).

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.