Reinigungsaktion für die Glücksbringer in luftiger Höhe

Rastatt (fuv) – Bald kehren die Weißstörche aus dem Süden zurück. Ihre ehrenamtlichen Betreuer reinigen deshalb derzeit die Nester. Annette Jung aus Bischweier ist neu dabei.

Arbeit hoch oben: Die neue Storchenbetreuerin Annette Jung reinigt einen Horst in Plittersdorf. Foto: Frank Vetter

© fuv

Arbeit hoch oben: Die neue Storchenbetreuerin Annette Jung reinigt einen Horst in Plittersdorf. Foto: Frank Vetter

Von Frank Vetter

Die ersten Störche kehren aus ihren Winterquartieren zurück. Für den zukünftigen Nachwuchs bauen die Storchenpaare ein neues Nest oder „beziehen“ denselben Horst wie im Vorjahr. Für die Pflege der Nester zeichnen ehrenamtliche Storchenbetreuer verantwortlich. Annette Jung ist seit Oktober eine von ihnen.
Es ist sehr ungemütlich an diesem Morgen auf dem Hubsteiger. Fünf Grad Celsius, Wind. Im Korb des städtischen Arbeitsgeräts in rund sechs Metern Höhe mühen sich Annette Jung und Grünflächenamt-Mitarbeiterin Mirian Rivera Prado mit einer Harke, um ein Storchennest vorzubereiten. Der Horst krönt einen hölzernen Strommast zwischen der Plittersdorfer Ankerbrücke und der Rheinfähre. Die Nestkonstruktion besteht aus einem runden Rand aus Reisig und Zweigen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Februar 2022, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 59sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen