Rentner kämpft am Rollator gegen Stolperfallen auf dem Murgdamm

Rastatt (ema) – Der Murgdamm steckt immer noch voller Stolperfallen. Das BT hat einen Rentner mit Rollator begleitet.

Der Murgdamm, eine Buckelpiste: Stefan Hund muss mit seinem Rollator auf dem Murgdamm Vorsicht walten lassen. Foto: Egbert Mauderer

© ema

Der Murgdamm, eine Buckelpiste: Stefan Hund muss mit seinem Rollator auf dem Murgdamm Vorsicht walten lassen. Foto: Egbert Mauderer

Von BT-Redakteur Egbert Mauderer

„Sag mal, wie sieht das denn hier aus?“ Eine Frage wie diese hat sich Stefan Hund schon manches Mal von Bekannten anhören müssen. Dann, wenn er mit ihnen das Haus in der Murgstraße verlässt, um auf dem Murgdamm zu flanieren. Dann ist der 74-jährige Rentner heilfroh, wenn er einen Spaziergang auf der Strecke heil übersteht. Was keineswegs selbstverständlich ist. Denn gerade der Abschnitt zwischen Schließ- und Hindenburgbrücke hat es angesichts zahlreicher Stolperfallen in sich.
Stefan Hund ist seit rund einem halben Jahr auf einen Rollator angewiesen. Hüft-Operation, „unruhige Beine“ (LRS) und Diabetes schränken ihn ein. Dabei hat der Rentner in früheren Jahren als Wanderer noch locker Stock und Stein überwunden.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
27. April 2022, 17:08 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 19sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen