Rote Ampel missachtet: Zusammenstoß auf Kreuzung

Rastatt (red) – Rettungskräfte und Beamte des Polizeireviers Rastatt wurden am Dienstagabend kurz vor 23 Uhr zu einem Verkehrsunfall am Ludwigring gerufen.

Weil ein 21-jähriger Leichtkraftradfahrer eine rote Ampel überfuhr, kam es zur Kollision am Ludwigring. Symbolfoto: Redaktion/Archiv

© pr

Weil ein 21-jähriger Leichtkraftradfahrer eine rote Ampel überfuhr, kam es zur Kollision am Ludwigring. Symbolfoto: Redaktion/Archiv

Der 21 Jahre alte Fahrer eines Leichtkraftrads war ersten Erkenntnissen zufolge von der Karlstraße kommend auf dem Ludwigring unterwegs, als er vor der Einmündung zur Bismarckstraße offenbar eine rote Ampel missachtete und in den Einmündungsbereich einfuhr. Die 45 Jahre alte Lenkerin eines Mercedes bog zur selben Zeit bei Grün von der Bismarckstraße kommend in den Ludwigring ab, als es zum Zusammenstoß der beiden Verkehrsteilnehmer kam. Der 21-Jährige wurde über die Motorhaube geschleudert und stürzte auf die Straße. Er zog sich schwere Verletzungen an der Hand zu und wurde zur Behandlung in das Krankenhaus nach Rastatt gebracht, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Die Autofahrerin blieb unverletzt. Ob der junge Zweirad-Fahrer möglicherweise unter dem Einfluss von Alkohol gestanden hat, soll eine Blutprobe klären. Die Beamten des Polizeireviers Rastatt schätzen den entstandenen Sachschaden auf 5.000 Euro.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Juli 2020, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.