SPD, AfD und Linke lehnen Haushalt ab

Rastatt (ema) – Der Gemeinderat hat den Rastatter Haushalt gegen die Stimmen von SPD, AfD und Linkspartei beschlossen. Der Etat lässt ein Minus von 6,7 Millionen Euro erwarten

Die Neustrukturierung der Technischen Betriebe ist einer der großen Brocken bei den Investitionen. Foto: Frank Vetter

© fuv

Die Neustrukturierung der Technischen Betriebe ist einer der großen Brocken bei den Investitionen. Foto: Frank Vetter

Von BT-Redakteur Egbert Mauderer

Ein Haushalt im Schatten der Pandemie und im Licht umfassender Bauprojekte: Das Zahlenwerk für 2021 ist von Kontrasten geprägt, die sich auch in den Stellungnahmen der Fraktionen wiederfanden. Der Gemeinderat beschloss den Etat bei Gegenstimmen von SPD, AfD und Linkspartei mit 33:12.
Der Ergebnishaushalt geht von einem Minus in Höhe von 6,7 Millionen Euro aus und beinhaltet rekordverdächtige Investitionen von 36,4 Millionen Euro, davon 28,3 Millionen für Baumaßnahmen, zu denen sich die Mehrheit des Rates bekannte.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.