Sanierungen am Kirchturm in Muggensturm nötig

Muggensturm (fuv) – Enorme Schäden zeigen sich an den Maßwerken der Fenster und den eisernen Verbindungen der Kirche Maria Königin der Engel. Die Sanierung wird Millionen kosten.

Architekt Andreas Fritz zeigt Schäden am Turm und dessen Balustrade. Hier eine Fiale, die mit der Hand hin und her bewegt werden kann. Foto: Frank Vetter

© fuv

Architekt Andreas Fritz zeigt Schäden am Turm und dessen Balustrade. Hier eine Fiale, die mit der Hand hin und her bewegt werden kann. Foto: Frank Vetter

Von Frank Vetter

Was mit Ausbesserungsarbeiten am Kirchturm begann, hat sich als größeres, vermutlich mehrere Jahre andauerndes Sanierungsprojekt entpuppt. Die derzeit gesperrte Maria Königin der Engel soll den Gläubigen dennoch so schnell wie möglich wieder zugänglich gemacht werden.
Bei einer Begehung erläuterte Architekt Andreas Fritz die bisher entdeckten, nicht unerheblichen Schäden an dem Gotteshaus. Nach einem Sturm im November erklommen Zimmerleute per Hubsteiger das Turmdach der katholischen Kirche, um beschädigte Schindeln auszutauschen. Dabei entdeckten die Handwerker Schäden am Turmgemäuer selbst. Bei einer gemeinsamen Begutachtung im März mit dem Steinmetz stellten die Kirchensanierungsexperten fest, dass Gefahr in Verzug sei. Das heißt, dass sich Teile des aus Sandstein gemauerten Kirchenturms ablösen und zur Erde fallen könnten. Sofortmaßnahmen mussten eingeleitet werden.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.