Städtische Galerie bringt Kunst per Video nach Hause

Rastatt (red) – Geschlossene Museen sind kein Grund, um nicht ein bisschen Kulturluft zu schnuppern. Nach diesem Motto stellt Peter Hank, der Leiter der Städtschen Galerie Fruchthalle Rastatt, derzeit in einer Videoreihe dort präsente Kunstwerke vor.

Der Leiter der Galerie führt derzeit virtuell durch die Ausstellung „Malzeit“ von Gerhard Neumaier. Foto: Stadt Rastatt

© pr

Der Leiter der Galerie führt derzeit virtuell durch die Ausstellung „Malzeit“ von Gerhard Neumaier. Foto: Stadt Rastatt

Ein Besuch in der Städtischen Galerie Fruchthalle geht auch in Zeiten von Corona, wie es die städtische Pressestelle formuliert – wenn auch nur virtuell. In einer Videoreihe stellt Galerieleiter Peter Hank dort präsente Kunstwerke vor.

Zu Ostern war in diesem Rahmen ein erstes Video vorgestellt worden, Hank erläuterte darin das Objektbild „Palmsonntag“ von Anselm Kiefer. Es ist eines von drei Werken des in Rastatt aufgewachsenen, weltweit renommierten Künstlers, das im Kiefer-Kabinett in der Städtischen Galerie hängt.

Nun ist ein weiterer Video-Clip ins Netz gegangen. Darin gibt Hank einen Einblick in eine spezielle Installation der aktuellen Ausstellung „Malzeit“ des Malers und Bildhauers Gerhard Neumaier.

Der Clip zeigt in Öl gemalte „Tellergerichte“ im Überformat und in abstrakter Malweise. Der Betrachter sieht auf einem der Teller beispielsweise grünen Spargel – oder sind es etwa doch grüne Bohnen oder ganz was anderes?

Im Vorfeld der Ausstellung haben einige Gourmet-Köche aus der Region – wie etwa Matthias Steiner, Francesco Pagano, Marco Wittmann, Mario Provenzano, Antje Leminsky, Stéphan Bernhard und Lea Linster – die „Tellergerichte“ betrachtet. Aus Lebensmitteln, die sie darauf entdeckt haben, kreierten sie fiktive Rezepte zum Nachkochen (wir berichteten).

„Wenn Sie möchten, können Sie natürlich das Rezept auch nachkochen und dann ausprobieren, wie abstrakte Kunst tatsächlich schmeckt“, empfiehlt Hank in seinem Video den Zuschauern.

Im Video zur 111-Teller-Installation, das zudem im Laufe dieser Woche ausgestrahlt werden soll, geht Hank auf ein besonderes Teller-Dekor ein, das Gerhard Neumaier eigens für die Ausstellung entworfen hat und in dem QR-Codes als Elemente des Tellerornaments mit hinterlegten Botschaften zum Thema „Essen“ Verwendung finden.

Zu finden sind die Galerie-Videos sowie die Rezeptsammlung der Gourmet-Köche auf der städtischen Homepage unter sowie auf Facebook, Youtube und Instagram.

www.rastatt.de

Zum Artikel

Erstellt:
20. April 2020, 11:22 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.