Suche endet glücklich

Muggensturm (BT) – Eine an Demenz erkrankte Frau ist am Montagabend verschwunden. Ihr Ehemann alarmierte die Polizei, die eine umfassende Suche startete. Zunächst verlief diese jedoch erfolglos.

Unter anderem mit einem Hubschrauber hat die Polizei am Montagabend nach einer vermissten Frau in Muggensturm gesucht. Symbolfoto: Oliver Mehlis/Archiv

© dpa-avis

Unter anderem mit einem Hubschrauber hat die Polizei am Montagabend nach einer vermissten Frau in Muggensturm gesucht. Symbolfoto: Oliver Mehlis/Archiv

Von BT

Die gute Nachricht zuerst: Die 79-Jährige wurde noch am Montagabend unverletzt gefunden. Zuvor hatte sich ihr Mann laut Mitteilung der Polizei am späten Montagabend per Notruf bei der Polizei gemeldet. Seine Frau habe gegen 20:30 Uhr das gemeinsame Wohnmobil, das auf einem Stellplatz in der Vogesenstraße abgestellt war, verlassen und sei nicht mehr zurückgekehrt, erzählte dieser den Beamten.

Da sie schlecht zu Fuß und an Demenz erkrankt sei, habe der Mann sie im näheren Umfeld des Wohnmobils vermutet, heißt es von der Polizei weiter. Eine breit angelegte Suche mit Hilfe von Hunden des DRK, einem Polizeihubschrauber sowie Einsatzkräften des THW und der Feuerwehr verlief jedoch zunächst ohne Erfolg. Glücklicherweise wurde die Frau aber „nur wenig später“, so die Polizei, unversehrt durch eine Streifenbesatzung des Polizeipräsidiums Karlsruhe in Malsch gefunden und konnte nach einer medizinischen Untersuchung schließlich in die Obhut ihrer Angehörigen übergeben werden.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Mai 2022, 14:40 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.