Tanzgruppe aus Rastatt für WM qualifiziert

Rastatt (red) – Trotz Corona: Kreative Verbandsarbeit hat der Rastatter „Crash Crew“ ermöglicht, sich online für die Weltmeisterschaft im Hip-Hop zu empfehlen.

Die Tänzer nach dem Auspacken ihres Gewinnerpakets mit T-Shirts, ihrem Pokal und den Medaillen.Foto: Tanzschule Dance-Passion

© pr

Die Tänzer nach dem Auspacken ihres Gewinnerpakets mit T-Shirts, ihrem Pokal und den Medaillen.Foto: Tanzschule Dance-Passion

Von BT

Die „Crash Crew“ der Tanzschule Dance-Passion Rastatt hat sich in einer Online-Meisterschaft von Hip-Hop International für die WM in Amerika qualifiziert. Auch den Tänzern hatte Corona zunächst einen Strich durch die Rechnung gemacht, was die Meisterschaften im Hip-Hop angeht. Der Verband ließ sich aber etwas einfallen.

Hip-Hop International sei der weltweit bekannteste und niveauvollste Verband in der Hip-Hop-Meisterschaftsszene, informiert die Tanzschule in einer Pressemitteilung. 2020 gab es aber keine Meisterschaft mit Zuschauern, dafür bestand die Möglichkeit, ein Video an den Verband zu senden. Eine Jury aus acht verschiedenen Ländern bewertete die Videos. „Crash Crew“, die bereits dreifacher deutscher Meister sind, bei Hip-Hop International allerdings in der Kategorie Juniors (acht bis zwölf Jahre), mussten in diesem Jahr in der höheren Kategorie Varstity (13 bis 17 Jahre) antreten. Dennoch schafften sie es auf Platz drei und sind somit in den Top drei, die sich für die Weltmeisterschaft in Phoenix (Arizona) 2021 qualifizierten. Dieser Tage bekamen die Tänzer ihr Gewinnerpaket mit T-Shirts, ihren Pokal und die Medaillen. Natürlich wollen sie, falls es Corona erlaubt, 2021 bei der Weltmeisterschaft antreten.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Oktober 2020, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.