Unterstützung für Bietigheimer Betriebe in Not

Bietigheim (stn) – Um Bietigheimer Betriebe in Not zu unterstützen, kauft die Dr.-Jakob-Kölmel-Bürgerstiftung bei Geschäften und Dienstleistungsbetrieben, die vom Corona-„Shutdown“ betroffen sind, Gutscheine und verschenkt diese an Menschen, die sich für andere einsetzen.

Gutscheine können helfen, die Corona-Krise zu überstehen. Foto: dpa

© dpa

Gutscheine können helfen, die Corona-Krise zu überstehen. Foto: dpa

Von Nora Strupp

Die aufgrund der Corona-Pandemie beschlossenen strikten Maßnahmen treffen Einzelhändler und Kleinbetriebe derzeit besonders hart. Sie mussten ihre Geschäfte schließen – und noch ist ungewiss, wann sie wieder öffnen dürfen. Um Bietigheimer Gewerbetreibenden über diese schwere Zeit hinwegzuhelfen, hat die Dr.-Jakob-Kölmel-Bürgerstiftung vor rund zwei Wochen die Hilfsaktion „Unterstützung für Bietigheimer Dienstleister in Not“ gestartet.
Sie kauft bei allen Geschäften und Dienstleistungsbetrieben, die vom Corona-bedingten „Shutdown“ betroffen sind, Gutscheine im Gesamtwert von 15000 Euro. Die gekauften Gutscheine werden dann an Menschen verschenkt, die sich in der derzeitigen Krise, vor allem in systemrelevanten Berufen, für andere einsetzen. „Damit wollen wir wertschätzen, was andere an Arbeit leisten. Sie sollen merken, dass man an sie denkt“, erklärt die Leiterin des Jugend-, Familien- und Seniorenbüros, Ingrid Heck-Fütterer, die ehrenamtlich im Stiftungsbeirat tätig ist.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
15. April 2020, 15:28 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 04sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte