Verunsicherung vor dem Abitur

Rastatt (schx) – Reduzierter Schulunterricht aufgrund der Corona-Pandemie, Ärger über technische Pannen: Rastatter Abiturienten äußern sich besorgt. Es ist das entscheidende Halbjahr vor der Prüfung.

Philipp Overlack am heimischen Schreibtisch: „Mein Oberstufen-Jahrgang kämpft seit zwei Schulhalbjahren mit reduziertem Schulunterricht als Folge der Pandemie.“ Foto: Xenia Schlögl

© schx

Philipp Overlack am heimischen Schreibtisch: „Mein Oberstufen-Jahrgang kämpft seit zwei Schulhalbjahren mit reduziertem Schulunterricht als Folge der Pandemie.“ Foto: Xenia Schlögl

Von Xenia Schlögl

Reduzierter Schulunterricht aufgrund der Corona-Pandemie, Ärger über technische Pannen, und vieles bleibe den Schülern überlassen: Rastatter Abiturienten äußern sich besorgt. In ihrer Kursstufenzeit unter schwierigen Bedingungen hat das entscheidende Halbjahr vor der Abschlussprüfung begonnen.
Aufgrund der hohen Infektionszahlen und der Gefahr der Ausbreitung von neuen, aggressiveren Virusvarianten, sind die Schulen landesweit seit Mitte Dezember 2020 (wieder) geschlossen und werden dies über Januar hinaus bleiben. Die Pläne des Kultusministeriums, am generellen Präsenzunterricht für alle diesjährigen Abschlussklassen festzuhalten, mussten modifiziert werden. Jetzt erhalten auch diese Fernlernunterricht und erscheinen nur zum Schreiben der Klausuren in den Schulen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Januar 2021, 22:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen