„Volksschauspiele Ötigheim sind gerettet“

Ötigheim (as) – Gute Nachrichten zur Premiere auf der Freilichtbühne: Der Theaterverein erhält bis zu 680.000 Euro aus dem Corona-Nothilfefonds des Landes. Eine Insolvenz ist damit abgewendet.

Nichts mehr mit Alarmstufe Rot: Für die Volksschauspiele Ötigheim ist dank der Corona-Nothilfe finanziell alles wieder im grünen Bereich. Foto: Frank Vetter/Archiv

© fuv

Nichts mehr mit Alarmstufe Rot: Für die Volksschauspiele Ötigheim ist dank der Corona-Nothilfe finanziell alles wieder im grünen Bereich. Foto: Frank Vetter/Archiv

Von BT-Redakteurin Anja Groß

Happy End für die Volksschauspiele Ötigheim: Bis zu 680.000 Euro erhält der Theaterverein aus dem Corona-Nothilfefonds der Landesregierung. Dank der guten Nachricht aus Stuttgart können die Darsteller bei der heutigen Premiere der Corona-Spielzeit auf der Freilichtbühne mit besonderer Leichtigkeit aufspielen. „Damit sind die Volksschauspiele gerettet“, sagt ein bewegter, erleichterter und dankbarer Bürgermeister Frank Kiefer im BT-Gespräch.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.