Vom Mauerbau zu Ötigheim

Ötigheim (as) – Obwohl sich zwei Nachbarn im Ötigheimer Baugebiet „Hagenäcker II“ einig waren, eine 1,80 Meter hohe Mauer zwischen den Grundstücken zu bauen, sorgte das für Verdrückungen. Die Höhe lässt nämlich der Bebauungsplan nicht zu. Das fiel aber erst auf, als die Mauer schon stand.

•Grenzmauern zwischen Nachbarn bis zu 1,80 Meter Höhe sind künftig im Baugebiet „Hagenäcker II“ in Ötigheim erlaubt. Foto: Groß

© as

•Grenzmauern zwischen Nachbarn bis zu 1,80 Meter Höhe sind künftig im Baugebiet „Hagenäcker II“ in Ötigheim erlaubt. Foto: Groß

Von Anja Groß

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht, besagt ein alter römischer Rechtsgrundsatz, an den man sich am Dienstagabend in der Sitzung des Ötigheimer Gemeinderats erinnert fühlte. Stein des Anstoßes, über den das Gremium heftig debattierte, war eine 1,80 Meter hohe und 7,30 Meter lange Mauer zwischen zwei Nachbargrundstücken in der Franz-Schubert-Straße 2.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Februar 2020, 14:57 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 17sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen