Wehmut und Hoffnung

Rastatt (dm) – Eigentlich hätte diese Woche das Straßentheaterfestival tête-à-tête in Rastatt steigen sollen. Nach der coronabedingten Absage erinnert nun ein Stand auf dem Marktplatz daran. Dort kann man unter anderem Filmclips sehen und Buttons erwerben. Die Hoffnungen ruhen auf 2021.

Solidaritätsbuttons, Festivalclips, Grußbotschaften und mehr: Tête-à-tête-Unterstützer zeigen Flagge. Foto: F. Vetter

© fuv

Solidaritätsbuttons, Festivalclips, Grußbotschaften und mehr: Tête-à-tête-Unterstützer zeigen Flagge. Foto: F. Vetter

Von Daniel Melcher

Schwerelose Akrobaten, skurrile Figuren, witzige und magische Momente, komische Begegnungen, berührende Kunst, der Funke, der aufs Publikum überspringt und die Stadt verzaubert: All das, was alle zwei Jahre das Internationale Straßentheaterfestival tête-à-tête ausmacht – eigentlich wäre es seit Dienstagabend bis zum Sonntag wieder zu erleben gewesen. Jetzt flimmern solche Szenen über zwei große Bildschirme unter dem Dach eines Infostands des Fördervereins auf dem Marktplatz.
Dieser hat sich dort platziert, um in der coronabedingt ausgefallenen Festivalwoche täglich bis Samstag ein Zeichen zu setzen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Juni 2020, 07:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 14sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte