Wer fuhr bei Grün? Zeugen gesucht

Rastatt (red) - Nach einem Unfall in Rastatt beschuldigen sich nun die beiden Beteiligten gegenseitig, Schuld an der Kollision zu sein. Die Polizei sucht daher nun nach Zeugen.

Die beiden Unfallgegner behaupten beide, bei Grün gefahren zu sein. Symbolfoto: Bernd Wüstneck/dpa

© dpa-avis

Die beiden Unfallgegner behaupten beide, bei Grün gefahren zu sein. Symbolfoto: Bernd Wüstneck/dpa

Der Unfall ereignete sich laut der Polizei bereits am Freitag gegen 9.40 Uhr im Kreuzungsbereich der Friedrich-Ebert-Straße und Lützowerstraße in Rastatt. Der 24-jährige Seat-Fahrer war zu diesem Zeitpunkt auf der Friedrich-Ebert-Straße in Richtung Lützowerstraße unterwegs, als er mit einem Ford zusammenstieß. Der 51 Jahre alte Ford-Fahrer, der die Kreuzung Richtung Kehler-Straße passieren wollte, wurde dabei leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 10.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme gaben die beiden Autofahrer allerdings laut der Polizei beide an, dass sie bei Grün gefahren waren. Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier

Offenburg unter der Telefonnummer (07 81) 21 22 00 in Verbindung zu setzen.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Juli 2020, 13:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.