Windenergie: Durmersheim beteiligt Bürger an Weichenstellung

Durmersheim (sl) – Beim Thema Windkraft geht Durmersheim neue Wege und stößt einen Bürgertisch an. Zufällig ausgewählte Einwohner sollen die Gemeinde beraten.

Nicht jeder freut sich über den Anblick von 200 Meter hohen Windrädern. In Durmersheim will man nicht über die Köpfe der Bürger hinwegentscheiden. Symbolfoto: dpa/Jens Büttner

© picture alliance/dpa

Nicht jeder freut sich über den Anblick von 200 Meter hohen Windrädern. In Durmersheim will man nicht über die Köpfe der Bürger hinwegentscheiden. Symbolfoto: dpa/Jens Büttner

Von Sebastian Linkenheil

Dass in Gemeinden wie Durmersheim einmal Windkraftanlagen entstehen könnten, galt lange als unwahrscheinlich, weht doch in der Rheinebene meistens nur ein laues Lüftchen. 200 Meter hohe Schwachwindanlagen und der neue Windatlas der Landesregierung ändern diese Prognose jetzt allerdings. In Durmersheim will man vorbereitet sein und stößt deshalb einen sogenannten Bürgertisch zur Zukunft der Windenergie in der Hardtgemeinde an. Für Durmersheim ist das ein neuer Weg der Bürgerbeteiligung.

Wird Durmersheim bald von Windkraftanlagen „verspargelt“ sein?

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Juli 2020, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 59sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen