Zeugenaufruf nach Sachbeschädigung

Rastatt (red) – Durch bislang Unbekannte kam es in der Nacht zum Donnerstag in einer Werkstatt in der „Alten Bahnhofstraße“ zu einer Sachbeschädigung. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Sachdienliche Hinweise zu den Sachbeschädigungen auf dem Werkstattgelände nehmen die Beamten des Polizeireviers Rastatt entgegen. Symbolfoto: Rainer Jensen/dpa

© picture alliance / dpa

Sachdienliche Hinweise zu den Sachbeschädigungen auf dem Werkstattgelände nehmen die Beamten des Polizeireviers Rastatt entgegen. Symbolfoto: Rainer Jensen/dpa

Laut einer Polizeimeldung ging in der Werkstatt eine Fensterscheibe zu Bruch, offenbar durch den Wurf einer Bierflasche. Die Einrichtung ist durch einen Zaun umrandet, das Gelände ist dennoch frei zugänglich. Daher ist ein Wurf der Flasche über den Zaun nicht ausgeschlossen. Der Schaden an dem Glas wurde gegen 7.30 Uhr festgestellt und wird auf rund 500 Euro geschätzt.

Bereits in der Woche zuvor konnte eine Beschädigung an einem Fenster der Kantine des gleichen Gebäudes festgestellt werden. Die unbekannten Werfer sollen hierbei nach derzeitigem Wissensstand einen Stein als Wurfobjekt benutzt haben. Die Reparaturkosten belaufen sich auch in diesem Fall auf rund 500 Euro.

Überdies mussten die Beamten des Polizeireviers Rastatt am Dienstag, den 21 Juli, auf dem Parkplatz der Werkstatt eine Sachbeschädigung an einem Fahrzeug aufnehmen. Die unbekannten Vandalen sollen die Scheibe eines Wagens mit einer Flasche beschädigt haben. Vor Ort konnten braune Glasscherben festgestellt werden. Die Scheibe ging nicht zu Bruch, wies dennoch tiefe Kratzer im Glas an der Fahrerseite auf. Der Schaden beläuft sich gleichermaßen auf rund 500 Euro.

Wer im Zusammenhang zu den Sachbeschädigungen verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise zu verdächtigen Personen geben kann, ist dazu aufgerufen, sich unter (07222) 7610 an die Ermittler des Polizeireviers Rastatt zu wenden.

Zum Artikel

Erstellt:
31. Juli 2020, 18:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.