100 Jahre Ermordung Matthias Erzbergers

Bad Peterstal-Griesbach (fk) – Am 26. August 1921 wird der Zentrumspolitiker Matthias Erzberger in Mittelbaden erschossen. Die Schüsse sind nicht weniger als ein Attentat auf die junge Demokratie.

Matthias Erzberger. Foto: Haus der Geschichte Baden-Württmeberg.

© Haus der Geschichte Baden-Württe

Matthias Erzberger. Foto: Haus der Geschichte Baden-Württmeberg.

Von BT-Redakteur Florian Krekel

Mit letzter Kraft versucht Matthias Erzberger, hinter einer Tanne Deckung zu finden. Blut pumpt aus mehreren Wunden entlang des ganzen Körpers und färbt die Kleidung rot. Doch seine Peiniger haben noch nicht genug, steigen dem einstigen Reichsfinanzminister hinterher, stehen plötzlich vor dem sterbenden Zentrumspolitiker.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.