A8 nach zwei Unfällen gesperrt

Pforzheim (red) – Nach einem Lkw-Unfall und einem Folgeunfall mit einem Polizeiwagen ist die A8 zwischen Pforzheim-Nord und -Ost in Richtung Stuttgart auch am Montagmittag noch voll gesperrt.

Nach zwei Unfällen ist die A8 auch am Montagmorgen noch gesperrt. Symbolfoto: Stefan Puchner/dpa

© dpa-avis

Nach zwei Unfällen ist die A8 auch am Montagmorgen noch gesperrt. Symbolfoto: Stefan Puchner/dpa

In der Nacht zum Montag gingen gegen 0.20 Uhr bei der Polizei Pforzheim zahlreiche Notrufe aus dem Bereich der Anschlussstelle Pforzheim-Ost ein. Nach den bisherigen Ermittlungen war ein Lkw mit Auflieger von Pforzheim-Nord kommend in Richtung Stuttgart unterwegs. Im starken Gefälle zwischen Nord und Ost kam der 40-Tonner auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und prallte links gegen die Leitplanke. Danach knickte die Zugmaschine ein. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Durch den Unfall verteilten sich Erdreich, Steine. Leitplanken- und Fahrzeugteile nicht nur auf der Richtungsfahrbahn Stuttgart, sondern auch auf der Gegenfahrbahn.

Lkw kracht in Streifenwagen

Um 1.29 Uhr krachte dann ein Lkw in einen Streifenwagen, der die Fahrbahn in Richtung Karlsruhe abgesichert hatte. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei hatte der Lkw-Fahrer im Überholverbot auf dem mittleren Fahrstreifen einen anderen Laster überholt und die Gefahrensituation zu spät erkannt. Trotz eines Ausweichversuchs kollidierte er mit der linken Seite des auf der mittleren und linken Fahrbahn stehenden Einsatzfahrzeugs. Die darin befindliche Polizistin und ihr Kollege konnten den Streifenwagen verletzt über die Beifahrertür verlassen. Der Beamte konnte später seinen Dienst fortsetzen, seine Kollegin musste stationär in eine Klinik aufgenommen werden. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock und kam deshalb ebenfalls ins Krankenhaus. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Sicherstellung seines Führerscheins an. An dem Polizeifahrzeug entstand Totalschaden.

A8 weiter gesperrt

Wie die Polizei am Mittag mitteilte, bleibt die A8 in Fahrtrichtung Stuttgart noch mindestens bis 15 Uhr (eher länger) gesperrt. Es gibt eine örtliche Umleitung, allerdings staut sich der Verkehr auf mehrere Kilometer. Auch in Richtung Karlsruhe kommt es zu Behinderungen. Dort bleibt der linke Fahrstreifen noch mindestens in der Nacht zum Dienstag gesperrt. Autofahrer sollten den Bereich deshalb weiträumig umfahren. Für den Fernverkehr bietet sich die Umleitung über die A6 und A81 an. Grund für die anhaltende Sperrung ist eine starke Beschädigung der Schutzplanke auf einer Länge von rund 100 Metern, die beide Seiten der Autobahn betrifft.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Februar 2020, 07:07 Uhr
Aktualisiert:
24. Februar 2020, 14:27 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 02sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.