Art Basel startet mit Impfbanderole

Basel (BT) – Die weltgrößte Kunstmesse Art Basel im Jahr eins nach Ausbruch der Pandemie läuft nun im Herbst: Verkündet wird der Trend ins Digitale, in den Messehallen ist das Angebot wieder groß.

Preview bei der Art Basel: Das dänisch-norwegische Künstlerduo Elmgreen und Dragset zeigt auf der Internationalen Kunstmesse sein neues Werk „This is How We Play Together“.  Foto: Georgios Kefalas/Keystone/dpa

© dpa

Preview bei der Art Basel: Das dänisch-norwegische Künstlerduo Elmgreen und Dragset zeigt auf der Internationalen Kunstmesse sein neues Werk „This is How We Play Together“. Foto: Georgios Kefalas/Keystone/dpa

Von Hans-Dieter Fronz

Ob die Blase irgendwann platzt? Seit zwei Jahrzehnten boomt der Kunstmarkt. Die Kaufsummen im Hochpreissegment, das die Produktion von global nicht mehr als einigen Hundert Künstlerinnen und Künstlern umfassen dürfte, sind mittlerweile ins Aberwitzige gestiegen – und Kunstwerke längst zu „Bluechips“ mutiert, also veritablen Anlageobjekten. Geringer dotierte Kunst profitiert kaum von dem Trend.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
23. September 2021, 17:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 11sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte