Arzthelferinnen sind Mangelware

Karlsruhe/Rastatt/Baden-Baden (for/lsw) – Für Hausärzte in Baden-Württemberg wird es immer schwerer, Personal zu finden. Der Job der Medizinischen Fachangestellten ist für viele nicht mehr attraktiv.

Jutta Napiwotzky (Mitte), Vize-Landesvorsitzende des Verbandes medizinischer Fachberufe, nennt die schlechte Bezahlung als einen Grund für die Personalnot. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

© dpa

Jutta Napiwotzky (Mitte), Vize-Landesvorsitzende des Verbandes medizinischer Fachberufe, nennt die schlechte Bezahlung als einen Grund für die Personalnot. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Von Janina Fortenbacher

Alle sprechen von Personalnot in Kliniken – doch auch in Hausarztpraxen werden Helfer knapp. Medizinische Fachangestellte (MFA) sind teils verzweifelt gesucht. Der Job scheint für viele nicht mehr attraktiv zu sein. Dr. Jürgen Schönit, Vorsitzender der Ärzteschaft Rastatt, kennt die Problematik.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.