„Auftanken“ für Weltrekordversuch am Baden-Airport

Rheinmünster (vo) – Am Mittwoch um 15 Uhr soll das Elektroflugzeug „Pipstrel Velis“ auf der Nordseeinsel Norderney landen. Das wäre Weltrekord. Am Montag hat die Maschine am FKB Halt gemacht.

Halt am FKB: Das erste zertifizierte elektrische Leichtflugzeug des Herstellers Pipstrel ist mit einem 60 kW starken Motor ausgestattet.Foto: FKB

© pr

Halt am FKB: Das erste zertifizierte elektrische Leichtflugzeug des Herstellers Pipstrel ist mit einem 60 kW starken Motor ausgestattet.Foto: FKB

Von Jürgen Volz

Zwar später als geplant, weil beim vorgesehenen Start am Sonntag in der Schweiz das Wetter nicht mitspielte und das Projekt daher um einen Tag verschoben werden müsste, aber dann doch am Montagnachmittag gegen 16.10 Uhr landete auf dem Baden-Airport das erste Elektroflugzeug. Die „Pipistrel Velis“ war unterwegs von Schänis in der Schweiz auf die Insel Norderney mit gleich mehreren Weltrekordversuchen. Am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden (FKB) legte die Crew mit Pilot Marco Buholzer und Co-Pilot Morell Westermann, zum „Auftanken“ mit einem speziellen Ladegerät einen Zwischenstopp ein. Um 17.20 Uhr rollte das Elektroflugzeug fast dann lautlos und ohne CO2-Emissionen zur Startbahn, um fünf Minuten später kaum hörbar zum Tagesziel Bad Dürkheim abzuheben.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
1. September 2020, 16:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen