Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Aus Sorge vor Corona: Absagen und Auflagen

Baden-Baden/Gaggenau (red) – Die Angst vor dem Coronavirus hat auch Auswirkungen auf Veranstaltungen in der Region. Das Badische Tagblatt informiert über Absagen und weitere Entwicklungen.

Feste werden abgesagt, Termine verlegt: Die Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus hat auch Auswirkungen in der Region. Symbolfoto: Gollnow/dpa

© dpa

Feste werden abgesagt, Termine verlegt: Die Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus hat auch Auswirkungen in der Region. Symbolfoto: Gollnow/dpa

Wie Gisela Merklinger, Pressesprecherin des Landratsamts Rastatt auf Nachfrage bestätigt, wurde durch Kreisbrandmeister Heiko Schäfer an die Bürgermeister und Kommandanten eine Empfehlung ausgesprochen, Versammlungen von Feuerwehrleuten zunächst auszusetzen. Dabei handele es sich um eine Vorsichtsmaßnahme, um die Schlagkraft der Wehren nicht zu schwächen. Die Entscheidung darüber, ob Zusammenkünfte verschoben würden, überlässt das Landratsamst laut Merklinger aber allein den Feuerwehren.

Muggensturm: Und so findet etwa die für kommenden Samstag, 7. März, um 18 Uhr geplante Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Muggensturm aus Vorsorgegründen nicht statt. Die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Elchesheim-Illingen hingegen wird wie geplant am Montag, 9. März, stattfinden. Laut Mitteilung der Feuerwehr habe sich der Feuerwehrausschuss am Dienstagabend getroffen, um über den Umgang mit der Hauptversammlung zu sprechen. Dabei sei der einstimmige Beschluss gefasst worden, die Hauptversammlung durchzuführen.

Baden-Baden: Nachdem die Arbeitsgemeinschaft Baden-Baden der Rheuma-Liga bereits am Wochenende darüber informiert hat, dass die Mitgliederversammlung wegen des Coronavirusʼ bis auf Weiteres verschoben sei, hat am Montag auch die Clara-Schumann-Musikschule den „Tag der Musik“ abgesagt. Die Musikschule habe sich dazu entschieden, die Veranstaltung, die am Samstag, 7. März, stattfinden hätte sollen, wegen der „aktuellen Situation in Sachen Coronavirus“ abzusagen. Ein Ersatztermin werde rechtzeitig bekannt gegeben.

Wegen der unklaren Situation bezüglich des Coronavirusʼ finden laut einer Mitteilung des Klinikums bis auf Weiteres keine Treffen der ILCO-Selbsthilfegruppen für Darmkrebspatienten, Stomaträger, Stomarückverlagerte und für Angehörige in der Balger Klinik statt.

Beim Kinder-Musical „Bibi Blocksberg“ am Sonntag, 8. März, gibt es außerdem Einschränkungen: Das geplante Rahmenprogramm mit Kinderschminken, Basteln und weiteren Aktionen wird laut Mitteilung der Baden-Baden Events GmbH (BBE) vorsorglich abgesagt. Das Musical findet wie angekündigt um 15 Uhr im Bénazetsaal statt. Der offizielle Einlass verschiebt sich von 14 Uhr auf 14.30 Uhr. Sonst finden die Veranstaltungen der BBE – Stand Mittwoch – wie geplant statt. Die BBE betont, dass sich diese Angaben auf den aktuellen Entwicklungsstand des Coronavirus beziehen und sich die Lage täglich verändern kann.

Wie es in einer städtischen Pressemitteilung heißt, plane die Stadt derzeit keine Absage öffentlicher Veranstaltungen. Jedem Veranstalter sei derzeit die Entscheidung selbst überlassen, ob eine Veranstaltung stattfindet oder nicht. „Dabei sollte die Entscheidung jeweils von Größe, Notwendigkeit und teilnehmenden Risikogruppen abhängig gemacht werden“, schreibt die Stadtpressestelle.

Gaggenau: Die katholische Seelsorgeeinheit Gaggenau hat das für Sonntag, 15. März, geplante Pfarrfest in St. Josef abgesagt. Grund ist ebenfalls die unsichere Gesundheitslage. Der Gottesdienst findet jedoch laut Pressemitteilung an diesem Tag wie geplant um 10 Uhr in St. Josef statt. Die kroatische Gemeinde feiert einen eigenen Gottesdienst.

Wie die katholische Kirchengemeinde St. Laurentius in Bad Rotenfels mitteilt, findet außerdem das für Dienstag, 3. März, vorgesehene Einweihungsfest für die neuen Räume des Kindergartens nicht statt. Die Feier wird verschoben, ein Termin steht derzeit noch nicht fest.

Der Selbacher Bürgerempfang, der am Sonntag, 22. März, hätte stattfinden sollen, wird ebenfalls abgesagt. Dieser hätte zum zweiten Mal in der Siegfried-Hammer-Halle stattfinden sollen. Wie Ortsvorsteher Michael Schiel in einer städtischen Pressemitteilung zitiert wird, sei derzeit nicht absehbar, wie viele Bürger kommen würden, was auch die Planung der Veranstaltung erschwere. Je nach weiterer Verbreitung, wäre beim Empfang vermutlich mit sehr wenigen Selbachern zu rechnen gewesen. Der Bürgerempfang solle aber in jedem Fall nachgeholt werden.

Forbach: Von Roland Gerstner, Ortsvorsteher von Langenbrand, hat das Badische Tagblatt erfahren, dass auch der für Freitag, 6. März, geplante Bürgerempfang in der Festhalle Langenbrand wegen der unklaren Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus nicht stattfinden wird.

Landkreis Rastatt: Unterdessen wurden am Montag Kooperationspartner, beauftragte Firmen und Dienstleister, die an den 15 Landkreisschulen und dem Schulkindergarten Iffezheim beschäftigt sind, über neue Regelungen der Landkreisverwaltung in Kenntnis gesetzt. Personen, die an Landkreisschulen oder dem Schulkindergarten ihren regelmäßigen Einsatzort haben und die sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben – unabhängig davon, ob sie Symptome aufweisen oder nicht – oder Kontakt zu einem bestätigt an Covid-19-Erkrankten hatten, können zunächst nicht an Landkreisschulen und dem Schulkindergarten Iffezheim eingesetzt werden. Betroffenene sollen umgehend die jeweilige Schule/Schulleitung oder Ihren Ansprechpartner in der Landkreisverwaltung per Telefon hierüber informieren. Zudem sollen Betroffene mit dem Gesundheitsamt Rastatt Kontakt aufnehmen, um zu klären, ob Bedenken gegen eine Beschäftigung an einer Schule oder dem Schulkindergarten bestehen. Bei Bedenken des Gesundheitsamtes würde die Landkreisverwaltung als kommunaler Schulträger bis zur zweifelsfreien Klärung des Gesundheitszustandes die Beschäftigung untersagen, heißt es in dem Schreiben, das dem BT vorliegt.

Zum Artikel

Erstellt:
2. März 2020, 16:24 Uhr
Aktualisiert:
4. März 2020, 16:29 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 20sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.