Ausgangssperre: Wieso, weshalb, warum?

Rastatt (fk) – Inzidenz zu Hoch, die Patienten-Zahlen steigen: In Verbindung mit den Schulferien und den Feiertagen sollen die Ausgangsbeschränkungen Kontakte im privaten Bereich weiter reduzieren.

Gähnende Leere bei Nacht in Baden-Baden: Ab Mittwoch gelten zwischen 21 und 5 Uhr nächtliche Ausgangsbeschränkungen in den Kreisen Rastatt und Baden-Baden. Foto: Florian Krekel/Archiv

© fk

Gähnende Leere bei Nacht in Baden-Baden: Ab Mittwoch gelten zwischen 21 und 5 Uhr nächtliche Ausgangsbeschränkungen in den Kreisen Rastatt und Baden-Baden. Foto: Florian Krekel/Archiv

Von BT-Redakteur Florian Krekel

Erst waren sie da, dann wurden sie in Baden-Württemberg in Teilen ihrer Ausformung gekippt und jetzt sind sie – rechtssicher – im Landkreis Rastatt und Stadtkreis Baden-Baden wieder zurück: Die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen. Sie gelten ab Mittwochabend 21 Uhr bis jeweils zum Folgetag um 5 Uhr. Doch warum eigentlich? Und was versprechen sich die Behörden in Mittelbaden davon?

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.