BT-Sportkolumne: Kuriose Spielerwechsel

Baden-Baden (ket) – Das Transfertheater wurde vor allem aus einem Grund erfunden – um in fußballfreier Zeit zu unterhalten, findet zumindest Frank Ketterer in seiner BT-Sportkolumne.

Wollte zu den Bayern – und landete bei 1860: Abédi Pelé (rechts) machte 50 Spiele für die „falschen“ Münchner. Foto: Jan Nienheysen/dpa

© picture-alliance / dpa

Wollte zu den Bayern – und landete bei 1860: Abédi Pelé (rechts) machte 50 Spiele für die „falschen“ Münchner. Foto: Jan Nienheysen/dpa

Von Frank Ketterer

Vielleicht hat der Fußball-Gott – seine Existenz jetzt einfach mal so vorausgesetzt – all das ja genau so geplant. Die Fans wollen schließlich unterhalten werden, selbstredend auch dann, wenn der Ball nicht rollt. Und wie könnte man besser unterhalten als mit Schauspiel, also Theater. In diesem speziellen Fall: Transfertheater.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.