Baden-Badener Festspielhaus soll sich öffnen

Baden-Baden (nof) – Das Festspielhaus will sich „strategisch“ verstärkt der Bevölkerung öffnen. Die Stadtverwaltung hofft, mit diesem Schritt eher an Fördergelder des Bundes zu kommen.

Eine öffentlich zugängliche „multimediale Interaktionsfläche“ könnte im Foyer des Opernhauses entstehen.  Foto: Monika Zeindler-Efler

© zei

Eine öffentlich zugängliche „multimediale Interaktionsfläche“ könnte im Foyer des Opernhauses entstehen. Foto: Monika Zeindler-Efler

Von Nico Fricke

Die „strategische Öffnung“ sieht vor, den Besuchern das normalerweise geschlossene Festspielhausfoyer auch tagsüber zugänglich zu machen und dort eine „multimediale Interaktionsfläche“ zu installieren. Damit sollen sich die Besucher zeitgleich auf den verschiedenen Kanälen über das Haus informieren können. Zudem soll die digitale Technik auch online genutzt werden können. Damit könnte sich das Festspielhaus „weltweit in einmaliger Weise dem Publikum öffnen und durch Einbezug von Social Media Möglichkeiten schaffen, sich durch diese Plattform mit einem internationalen Besucherkreis interaktiv auszutauschen“, heißt es in der Vorlage für die Sitzung des Hauptausschusses am kommenden Montag.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
4. November 2020, 17:50 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 00sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen