Baden-Racing kündigt Pachtvertrag

Iffezheim (fk) – Baden-Racing hat den Pachtvertrag für das Rennbahngelände mit der Gemeinde Iffezheim gekündigt. Der Rennverein erachtet die Abgaben angesichts der Verluste durch Corona als zu hoch.

Im Klammergriff von Corona: Beim Frühjahrsmeeting mussten selbst die Jockeys Masken tragen. Foto: Klaus-Jörg Tuchel/Archiv

© Tuch

Im Klammergriff von Corona: Beim Frühjahrsmeeting mussten selbst die Jockeys Masken tragen. Foto: Klaus-Jörg Tuchel/Archiv

Von Florian Krekel

Seit Jahren ist Baden-Racing-Boss Andreas Jacobs die Höhe der Pachtzahlungen an die Gemeinde Iffezheim ein Dorn im Auge. 200.000 Euro jährlich muss der Rennverein an die Kommune abtreten, der das gesamte Bahngelände inklusive der Tribünen gehört. Seit Jahren lief deshalb hinter den Kulissen eine Art Pokerspiel, wurden drohende Andeutungen gemacht, Existenzängste geschürt. Diese Zeit der versteckten Verhandlung, die allenfalls Insider genau verfolgten, scheint vorbei – das Spiel wird öffentlich. Baden-Racing hat den Pachtvertrag mit der Gemeinde gekündigt.
Zumindest hat die hauseigene Pressestelle des Vereins das verkündet. Auf ein entsprechendes Schriftstück wartete man bei der Gemeinde Iffezheim am Mittwoch nämlich noch vergeblich. Offenbar war das Papier noch per Postversand unterwegs. Bürgermeister Christian Schmid zeigte sich daher gegenüber dem BT auch einigermaßen zurückhaltend. Wenn eine Kündigung eingehe, müsse diese erst einmal juristisch geprüft werden.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.