Bahnhöfe, Züge und Grenze bei Kontrollen im Fokus

Offenburg (fk) – Zwar gibt es an den Rheinübergängen zu Frankreich keine festen Grenzkontrollen, überwacht wird die Einhaltung der Corona-Verordnungen dennoch. Zumindest stichprobenartig.

Nicht nur auf Bahnhöfen und an den Grenzen, auch in Zügen achten die Bundesbeamten auf die Einhaltung der Corona-Vorschriften. Foto: Axel Heimken/dpa

© dpa

Nicht nur auf Bahnhöfen und an den Grenzen, auch in Zügen achten die Bundesbeamten auf die Einhaltung der Corona-Vorschriften. Foto: Axel Heimken/dpa

Von Florian Krekel

Feste Grenzkontrollen an den Rheinübergängen nach Frankreich gibt es derzeit zwar nicht, dennoch kontrolliert die für Mittelbaden zuständige Offenburger Bundespolizei stichprobenartig und schaut dabei auch auf die Einhaltung der Corona-Bestimmungen und Vorschriften – teils in Kooperation mit Kollegen aus Frankreich. Auch in Zügen verleihen die Beamten den Quarantäneregeln und der Maskenpflicht Nachdruck.
„Wir sind im Rahmen unserer alltäglichen Kontrollen und Einsätze ohnehin ständig an den größeren Bahnhöfen der Region wie etwa Offenburg, Baden-Baden und Rastatt vor Ort. Dabei achten unsere Beamten natürlich auf die Einhaltung der Pandemieschutzregeln“, verdeutlicht Dieter Hutt, Pressesprecher der Bundespolizei Offenburg. Auch in den Zügen seien die Beamten immer wieder unterwegs. Allerdings können die Bundespolizisten dabei nur Ermahnungen aussprechen, oder – im Fall von uneinsichtigen Personen – die Daten aufnehmen und den Sachverhalt an die zuständigen Ordnungsämter weitergeben. Nur diese können entsprechende Bußgelder verhängen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.