Besonderer „Feuervogel“: Karlsruher Ballettchefin im BT-Interview

Karlsruhe (cl) – „Feuervogel“ mit „Film-noir-Charakter“: Die Online-Ballett-Premiere am Samstag ist der Karlsruher Ballettchefin Bridget Breiner sehr wichtig. „Wir wollen dem Publikum etwas bieten.“

Für den Herbst will die Karlsruher Ballettchefin Bridget Breiner selbst ein leichtes Handlungsballett choreografieren, das unter Corona-Vorzeichen aufführbar ist.  Foto: Sebastien Galtier/Staatsballett

© pr

Für den Herbst will die Karlsruher Ballettchefin Bridget Breiner selbst ein leichtes Handlungsballett choreografieren, das unter Corona-Vorzeichen aufführbar ist. Foto: Sebastien Galtier/Staatsballett

Von BT-Redakteurin Christiane Lenhardt

Die Corona-Krise hat den Start von Bridget Breiner als Direktorin des Badischen Staatsballetts in Karlsruhe verhagelt. Nur eine halbe Auftaktsaison mit ihrem Ballettabend „Seid Umschlungen“ und einem Märchenballett war ihr vergönnt. So richtig präsentieren konnten sich die US-amerikanische Choreografin und frühere Primaballerina des Stuttgarter Balletts, die im September 2019 die Nachfolge von Birgit Keil als Staatsballett-Chefin antrat, und die neu zusammengestellte Karlsruher Compagnie nicht – aber das vergisst sie manchmal. „Wir sind jetzt schon fast zwei Jahre zusammen, die Corona-Zeit hat uns zusammengeschweißt, aus der Not, aus dem Homeoffice heraus“, sagt Bridget Breiner im Interview mit BT-Redakteurin Christiane Lenhardt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
15. April 2021, 23:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 6min 13sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen