Blinde führen durch die Finsternis

Frankfurt (ruh) – Das Dialogmuseum in Frankurt hat an neuem Standort wieder eröffnet. In Themenräumen müssen Alltagssituationen im Dunkeln gemeistert werden – das sorgt für erhellende Einblicke.

Ausgerüstet mit einem Blindenstock geht es für die Besucher in die dunklen Themenräume. Foto: Laura Brichta

© pr

Ausgerüstet mit einem Blindenstock geht es für die Besucher in die dunklen Themenräume. Foto: Laura Brichta

Von Nicole Unruh

Wie funktioniert ein Museum, in dem es absolut nichts zu sehen gibt? Es schickt alle anderen Sinne im Dunkeln auf Entdeckungstour. Sehende lernen hier, ihren Guides blind zu vertrauen – und merken schnell, dass ohne Kommunikation in der Finsternis gar nichts geht. Dieses Erlebnis lockte seit 2005 fast eine Million Gäste in das Dialogmuseum in Frankfurt und hat weltweit Spuren hinterlassen. Im September 2021 bezog die Einrichtung, die sich auch als Sozialunternehmen versteht, neue Räume im Zentrum der Mainmetropole direkt unter der Hauptwache.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.