Brand im Karlsruher Zoo

Karlsruhe (red) – Weithin sichtbar war die Rauchentwicklung eines Brandes, der am Montag im Karlsruher Zoo ausgebrochen war. Der Vorfall endete glimpflich, wenn auch mit einem erheblichen Sachschaden.

Ein Sachschaden in Höhe von 60.000 Euro ist am Montag bei einem Brand im Karlsruher Zoo entstanden. Symbolfoto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

© dpa-avis

Ein Sachschaden in Höhe von 60.000 Euro ist am Montag bei einem Brand im Karlsruher Zoo entstanden. Symbolfoto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei war um kurz vor 8 Uhr aus noch unbekannter Ursache ein Geräteschuppen in Brand geraten. Zeugen hatten im Bereich der Tiergartenbrücke eine starke Rauchentwicklung festgestellt und die Feuerwehr verständigt. Aufgrund der enormen Rauchentwicklung musste die Tiergartenbrücke gesperrt werden. Der Geräteschuppen, der direkt unterhalb der Brücke stand, wurde erheblich beschädigt. Durch die Hitzeentwicklung wurde auch die Brücke in Mitleidenschaft gezogen. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 60.000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen, heißt es im Polizeibericht abschließend.

Zum Artikel

Erstellt:
6. April 2020, 13:55 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 18sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.