Bundesmittel: Kislau geht leer aus

Bad Schönborn (kli) – Auf dem Gelände des ehemaligen badischen Konzentrationslagers in Kislau möchte ein Verein einen Lernort errichten. Beantragte Bundesmittel dafür fließen vorerst nicht.

Das ehemalige KZ Kislau, im nördlichen Landkreis Karlsruhe, heute eine Außenstelle der JVA Bruchsal.    Foto: Dieter Klink/Archiv

© Klink

Das ehemalige KZ Kislau, im nördlichen Landkreis Karlsruhe, heute eine Außenstelle der JVA Bruchsal. Foto: Dieter Klink/Archiv

Von Dieter Klink

Der Verein „Lernort Zivilcourage und Widerstand“ (LZW) bemüht sich seit Jahren, auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Kislau (Bad Schönborn, Landkreis Karlsruhe) einen Lernort zu errichten. Landeszuschüsse und Zuwendungen von kommunalen Gebietskörperschaften fließen bereits. Im Herbst hat der Verein einen Antrag auf Bundesförderung eingereicht. Dieser wurde nun nicht bewilligt.Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) gibt in diesen Minuten bekannt, welche Projekte im Rahmen der Gedenkstättenkonzeption des Bundes gefördert werden. Kislau gehört nicht dazu.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Dezember 2020, 11:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen