Alle Artikel zum Thema: Christoph Ruf

Christoph Ruf

Karlsruhe (ruf) – Das Transfer-Wirrwarr um Philipp Hofmann geht weiter: Oliver Kreuzer erklärte nun die Gespräche mit Union Belrin für beendet. „Das Thema ist durch“, sagte der KSC-Sportdirektor.

Sich selbst aus der Mannschaft gezogen: Philipp Hofmann hat sich am Samstag in Hannover nicht in der Lage gefühlt, von Anpfiff an zu spielen. Foto: Marvin Ibo Güngör/GES
Top

Karlsruhe (ruf) – Philipp Hofmann hatte am Samstag in Hannover die Zuschauerrolle inne – wohlgemerkt freiwillig. Der KSC-Stürmer, der zu Union Berlin möchte, sah sich nicht imstande, zu spielen.

„Das wird eine anspruchsvolle Saison“: Christian Streich (links) weiß, was auf ihn zukommt.  Foto: Philipp von Ditfurth
Top

Freiburg (ruf) – Die Bundesligasaison 2020/21 beginnt Mitte September, der SC Freiburg bereitet sich derzeit in Schruns darauf vor. Im Interview spricht Trainer Streich über die neue Runde.

Start einer langen Nacht: Die KSC-Profis feiern den Klassenerhalt in der Kabine. Foto: Helge Prang/GES
Top

Fürth (ruf) – Erleichterte Gesichter auf dem Platz nach dem Schlusspfiff, eine erste Kabinen-Party im Anschluss: Der Karlsruher SC feierte am Sonntag den Klassenerhalt in Liga zwei.

Hält die Hoffnung auf den direkten Klassenerhalt mit nunmehr 16 Saisontoren aufrecht: Der spätberufene KSC-Torjäger Philipp Hofmann. Foto: Uli Deck/dpa
Top

Karlsruhe (ruf) – Fußball-Zweitligist Karlsruher SC steckt vor dem Spiel gegen Fürth mitten im Abstiegskampf. Die Hoffnungen der Badener ruhen dabei auf dem Torriecher von Philipp Hofmann.

„Ein Präsident ist mehr für die Kultur und die Organisation des Vereins zuständig als für operative Einzelentscheidungen“: Holger Siegmund-Schultze. Foto: Gilliar/GES
Top

Karlsruhe (ket) – Holger Siegmund-Schultze spricht im BT-Interview über seine Kandidatur für das Präsidentenamt des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC und was ein erneuter Abstieg in die dritte Liga

Aue (ruf) – Zu harmlos, zu ideenlos: Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat am Sonntagmittag sein Auswärtsspiel bei Erzgebirge Aue mit 0:1 verloren und bleibt weiter tief im Abstiegskampf.

Unterhaching (ruf) – Manfred Schwabl, Präsident des Fußball-Drittligisten SpVgg Unterhaching, spricht im Interview über den Börsengang seines Klubs, den deutschen Nachwuchs und die Corona-Krise.