Alle Artikel zum Thema: Coronavirus

Coronavirus
Ein Coronavirus, aufgenommen vom TU Wien-Spin-off Nanographics. Foto: Peter Mindek/dpa
Top

Rastatt (sawe) – Drei Genesene aus der mittelbadischen Region berichten über ihre Erkrankung und erzählen, wie es ihnen heute geht. Zwei davon leiden noch unter den Folgen.

Mindestens zehn Stunden wöchentlich sollen Grundschüler ab Montag wieder Unterricht im Klassenzimmer erhalten. Zu wenig, finden Lehrer und Elternvertreter. Foto: Arne Dedert/dpa
Top

Baden-Baden (for/kie) – Ab Montag kehren Grundschüler schrittweise zum Präsenzunterricht zurück. Doch die Organisation von Wechselunterricht und Notbetreuung stellt Schulen vor Probleme.

Das Design ergibt sich aus der Funktionalität: Max Mertins (rechts) und Jann Kirchberger mit dem Raumlüfter. Foto: Stefan Jehle
Top

Karlsruhe (sj) – UV-Strahlung wird zur Desinfektion von Klinik- und OP-Einrichtungen genutzt. Was Tüftler in Karlsruhe jetzt probieren, ist neu: UV-C-Strahlung zur Eliminierung von Corona-Viren.

Tierpfleger Moritz Ehlers bei der Fütterung der Seelöwen. Wo üblicherweise viele Besucher zusehen, herrscht derzeit absolute Ruhe. Foto: Timo Deible/Zoo Karlsruhe
Top

Karlsruhe (kie) – Fehlende Besuchereinnahmen bescheren den Zoos leere Kassen und stellen insbesondere private Einrichtungen vor finanzielle Probleme. Wie der Zoo Karlsruhe durch die Krise kommt:

Eröffnen gemeinsam die Gedenkstätte: Anneliese Dürr, Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch, Marlene Kampf, Petra Bonkosch, Hatice Özütürk, Stefan Risché, Pfarrer Wenz Wacker, Pfarrer Ralf Dickerhof (von links). Foto: Anna Strobel
Top

Rastatt (ans) – An der Stadtkirche St. Alexander in Rastatt erinnern 113 gehäkelte und genähte Herzen an diejenigen, die im Landkreis mit oder am Coronavirus verstorben sind.

Die Corona-Station des Ortenau-Klinikums am Ebertplatz in Offenburg nimmt keine neuen Patienten mehr auf. Foto: Ortenau-Klinikum
Top

Offenburg (kie) – Jetzt ist die Corona-Mutation in Mittelbaden angekommen: Im Ortenaukreis gibt es fünf nachgewiesene Fälle. Das hat Auswirkungen auf eine Covid-Station des Ortenau-Klinikums.

Ohne Komplikationen: Hans-Joachim Lehmann bekommt den Stoff von Fatma Consolino injiziert. Foto: Bernhard Margull
Top

Baden-Baden/Bühl (sga) – In den Kreisimpfzentren in Baden-Baden und Bühl sind am Freitag die ersten Menschen geimpft worden. Sowohl im Kurhaus als auch in der Schwarzwaldhalle gab es keine Probleme.

Die Dosen werden im Kreisimpfzentrum in der Bühler Schwarzwaldhalle sicher in die EInsatzfahrzeuge gepackt. Foto: Bernhard Margull
Top

Bühl (sga) – Am Freitag, 22. Januar, startet mit dem KIZ in der Schwarzwaldhalle auch die Arbeit der mobilen Impfteams. Aktuell sind zwei Teams in den Pflegeheimen des Landkreises unterwegs.

Senioren, die in Heimen wohnen, werden bereits geimpft. Wer zu Hause lebt und nicht mobil ist, wird wohl erst in einigen Monaten die Impfung erhalten können. Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa
Top

Baden-Baden (hös) – In den mittelbadischen Impfzentren wird nun geimpft. Wer nicht dorthin kommen kann – zum Beispiel gebrechliche Senioren – wird aber wohl noch etwas auf die Impfung warten müssen.

Einbahnstraßensystem: Um viel Abstand zu gewährleisten, geht es im Kurhaus nur in eine Richtung. Foto: Bernhard Margull
Top

Baden-Bade/Bühl (sga) – Die Kreisimpfzentren in Baden-Baden und Bühl starten am Freitag mit ihrer Arbeit. Doch weil aktuell zu wenig Impfstoff vorhanden ist, sind derzeit keine Termine mehr verfügbar

Schaufensterpuppe Oleg im Dienst der Wissenschaft: Im Konzerthaus Dortmund wurde die Verteilung der Atemluft und der Aerosole sichtbar gemacht. Eine Infektionsgefahr wurde nicht festgestellt. Foto: Fraunhofer HHI
Top

Baden-Baden/Dortmund (sr) – Eine Untersuchung des Fraunhofer Instituts Goslar hat ergeben, dass Zuhörer in modernen Konzertsälen keine Ansteckung mit dem Coronavirus fürchten müssen.

Es ist so weit: Ab Freitag, 22. Januar, finden in diesen Kabinen im Kurhaus Baden-Baden die ersten Impfungen statt. Foto: Sarah Gallenberger
Top

Baden-Baden (sga) – Am Mittwochmorgen ist der Impfstoff in Baden-Baden eingetroffen. Somit können die Impfungen im Kurhaus am Freitag, 22. Januar, starten. Aktuell sind alle Termine dafür vergeben.

Die Akzeptanz von Homeoffice-Angeboten wächst. Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Noch in dieser Woche will die baden-württembergische Regierungskoalition auf einem Homeoffice-Gipfel zu neuen Vereinbarungen kommen, um Infektionen am Arbeitsplatz vorzubeugen.

Bietigheim (as) – Narrenvirus contra Coronavirus heißt es derzeit beim Carneval Club Bietigheim (CCB): Die Kampagne zum 33-jährigen Jubiläum ist abgesagt, aber es läuft die Aktion Christ-Narren-Bäume

Schulen und Kindergärten bleiben weiter zu. Darunter leiden laut Pädagogen besonders die Jüngsten. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa
Top

Baden-Baden (kie) – Nachdem die Landesregierung beschlossen hat, dass Grundschulen und Kitas nun doch geschlossen bleiben, sehen sich Schulen, Eltern und Kommunen vor Probleme gestellt.

Hat mit den Alten Herren des FV Haueneberstein schon den einen oder anderen Pokal abgestaubt: Manfred Wittmann. Foto: Privat
Top

Baden-Baden (rap) – Das Karriereende lässt sich Manfred Wittmann vom Coronavirus nicht diktieren. Der 72-Jährige sehnt die Zeit bereits bei, wenn er endlich wieder in das AH-Training gehen kann.

Sven Gehrke platziert einen der Aerosol-Fallen zum Nachweis von Coronaviren in der Wagener-Galerie.  Foto: Harald Holzmann
Top

Baden-Baden (hol) – Der Baden-Badener Arzt Sven Gehrke entwickelt ein neues Verfahren, mit dem er Partikel aus der Raumluft gewinnt und das Coronavirus nachweist. Er sucht Freiwillige für eine Studie

Dr. Till Reckert, der selbst als Kinderarzt in Reutlingen praktiziert, hat festgestellt, dass das Entdecken von Infektionen bei Kindern eine komplexe Angelegenheit ist. Foto: pr
Top

Baden-Baden (hös) – Wie geht es Kindern und Jugendlichen in der Pandemie? Das BT hat im Rahmen der Serie „Vier Fragen an“ beim Bundesverband der Kinder- und Jugendärzte nachgefragt.

Bitte vor 20 Uhr gucken kommen: Die meisten halten sich in Rastatt an die Ausgangssperre. Foto: Frank Vetter
Top

Rastatt (fuv/red) – In Rastatt herrscht in den Nachtstunden Ruhe - so wie das derzeit sein soll. Die Bürger halten sich überwiegend an die Ausgangssperre.

Harte Tage gibt es für die Mitarbeiter im Klinikum Mittelbaden (KMB) seit der ersten Corona-Welle viele. Das BT hat sie begleitet. Foto: Florian Krekel
Top

Baden-Baden (sga) – Zu Besuch auf der Covid-Station in Baden-Baden: Servicemitarbeiter und Reinigungskräfte erzählen davon, wie es ist, wenn keine Zeit für die Angst vor dem Virus bleibt.

Vor allem in der ersten Corona-Welle sind die Hilfsangebote von professionellen Pflegediensten teilweise weggebrochen. Foto: Jana Bauch/dpa
Top

Rastatt (for) – Wer ein pflegebedürftiges Familienmitglied betreut, ist meist rund um die Uhr damit beschäftigt. Während der Corona-Krise hat sich der Zeitaufwand laut einer Studie noch erhöht.

OB Mergen sprach bei der Gedenkfeier, obwohl sie vorher eine Quarantäne-Anordnung durchs Gesundheitsamt erhalten hatte.  Foto: Stadtverwaltung/Archiv
Top

Baden-Baden (hol) – Das Gesundheitsamt rät: Wer informiert wird, dass er mit einem Menschen Kontakt hatte, der Corona hat, sollte sofort in Quarantäne gehen. OB Margret Mergen hat das nicht getan.

Gezielt einkaufen statt bummeln: In Corona-Zeiten verändert sich das Kundenverhalten. In Rastatter Geschäften wirkt sich das unterschiedlich aus. Foto: Frank Vetter
Top

Rastatt (dm) – In Corona-Zeiten sinkt die Besucherfrequenz in der Innenstadt – zumal die Gastronomie geschlossen wurde. Das bekommen auch die Rastatter Einzelhändler zu spüren.

Das Expertenteam des KIT um Professor Horst Hahn (stehend) mit seiner Neuentwicklung, dem Aerobuster.Foto: KIT
Top

Karlsruhe (vo) – Aerosole spielen eine wichtige Rolle bei der Verbreitung von Covid-19. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) hat man deshalb den Aerobuster entwickelt.

Bald Geschichte: Zuerst werden ab heute die roten Stahlträger der Haupttribüne abgerissen. Bis Ende Februar soll sie dann komplett zurückgebaut sein. Foto: Christian Rapp
Top

Karlsruhe (rap) – Die Tage der Haupttribüne im Karlsruher Wildparkstadion sind gezählt: Am Donnerstag starten die Abrissarbeiten des prägnanten Bauwerks, die bis Ende Februar dauern sollen.

Es wird ein langer Winter für die Zirkusfamilie. Foto: Frank Vetter
Top

Rastatt (fuv) – Nach dem Winterquartier kam Corona: Seit vielen Monaten hat der Zirkus Bely im Prinzip keine Einkünfte mehr. Zugleich gilt es, 16 Familienmitglieder und 80 Tiere zu ernähren.

Rastatt (dm) – Anhand eines aktuellen Falls lässt sich nachvollziehen, wie schnell eine Corona-Infektion beziehungsweise deren Auswirkungen in der Region Kreise ziehen kann.

Solche Kontrollen wegen Corona an der Grenze wie im Frühjahr soll es beim jetzigen Lockdown nicht mehr geben. Foto: Uli Deck/dpa
Top

Straßburg/Kehl (lor) – In Frankreich gilt eine harte Ausgangssperre, in Deutschland ein Teil-Lockdown. Was das für die Bewohner nahe der Grenze bedeutet, ist im Folgenden zusammengestellt. mehr...

Trotz „Schneewittchenhaube“ wie bei „La Belle“: Kosmetikstudios müssen schließen. Foto: Christine Trieloff
Top

Rastatt (as/sawe/sl/dm) – Der Albtraum ist wahr geworden, ganze Branchen, Vereine, der Kulturbetrieb werden am Montag wieder in den Corona-Lockdown geschickt. Reaktionen von Betroffenen in Rastatt.

Neue Investition im Zuge von Corona: Jeanette Ruh vom „Baju“ mit ihren Infrarotstrahlern. Foto: Frank Vetter
Top

Rastatt (sawe) – Außenbewirtung, Heizstrahler, Zelte, Belüftungskonzept: Rastatter Gastronome kämpfen mit vielen Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie und müssen trotzdem vorübergehend schließen.

Baden-Baden (red) – Das Pädagogium in Baden-Baden zieht nach der ersten Schulphase, von den Sommerferien bis jetzt, ein positives Fazit. Auch wenn die Hygieneregeln viel Aufmerksamkeit verlangen.mehr...

Dr. Sven Gehrke und MTA Claudia Förderer testen im neu eingerichteten Labor im Medical Center Gurgellösung und Blutserum auf Coronaviren. Foto: Harald Holzmann
Top

Baden-Baden (hol) – Ein Arzt in Baden-Baden hat einen speziellen Corona-Test entwickelt und untersucht die Proben in einem eigenen Labor. Der Vorteil: Das Ergebnis gibt es nach wenigen Stunden.

Rastatt (dm) – Die Corona-Pandemie verursacht weitere Einschnitte im Veranstaltungskalender: Die Stadt Rastatt sagt sowohl den Weihnachtsmarkt als auch den Neujahrsempfang ab.

Die Maskenpflicht im Unterricht gilt von nun an landesweit für alle Schüler ab Klassenstufe 5. Symbolfoto: Daniel Bockwoldt/dpa
Top

Stuttgart (red/dpa) – In Baden-Württemberg gelten seit diesem Montag nochmals strengere Corona-Regeln. Die schärferen Vorgaben wirken sich in vielen Bereichen aus. Eine Übersicht gibt es hier:mehr...

„Die Pandemie ist nicht der richtige Ort, um Grundsatzdebatten über den Föderalismus zu führen“, sagt Winfried Kretschmann. Foto: Marijan Murat/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Das Beherbergungsverbot als Maßnahme zur Eindämmung des Coronavirus erhitzt auch die Gemüter in Stuttgart. Im Fokus steht dabei, wie Dienstreisen dennoch ermöglicht werden können.

Wichtiges Accessoire: Die Schutzmaske könnte bald auch in der Fußgängerzone Pflicht werden.  Foto: Monika Zeindler-Efler
Top

Baden-Baden (hez) – In der Kurstadt gehen die Corona-Zahlen steil nach oben. Der deutliche Anstieg resultiert aus privaten Festen. Jetzt denkt man im Rathaus über Beschränkungen bei Feiern nach.

Vor allem durch private Feiern sind die Corona-Infektionen zuletzt angestiegen – auch im Ortenaukreis. Symbolfoto: Angelika Warmuth/dpa
Top

Offenburg (ab) – Der Ortenaukreis empfiehlt seinen Kommunen ab sofort Beschränkungen bei privaten Feiern. Grund ist, dass bei der Zahl der Corona-Infektionen ein erster Warnwert erreicht worden ist.

Straßburg (lor) – Frankreich kämpft massiv mit der Corona-Pandemie und steigenden Infektionszahlen. Die Region Grand Est aber scheint besser davonzukommen. Ein Experte nennt mögliche Gründe.

Die Corona-Pandemie hat erhebliche wirtschaftliche Folgen für das Klinikum Mittelbaden (im Bild die Klinik in Balg). Foto: Florian Krekel
Top

Baden-Baden/Rastatt (fk/lsw) – Dem Klinikum Mittelbaden fehlen coronabedingt 15 Millionen Euro. Das wurde dem BT auf Nachfrage mitgeteilt. Das entspricht Mehrkosten von rund 20 Prozent.