Der goldene Glanz bröckelt

Baden-Baden/München (fk) – Die Bambi-Gala kämpft um ihre Existenz: Veranstalter Burda will ein neues Konzept und erteilt Baden-Baden für 2020 eine Absage.

Vorerst ein einmaliges Schauspiel: Das Baden-Badener Festspielhaus wurde 2019 mit viel Aufwand ins Galakleid für die Bambiverleihung gezwängt. Fortenbacher/Archiv

© for

Vorerst ein einmaliges Schauspiel: Das Baden-Badener Festspielhaus wurde 2019 mit viel Aufwand ins Galakleid für die Bambiverleihung gezwängt. Fortenbacher/Archiv

Von Florian Krekel

Alles Beteuern, alles Hoffen, es hat nichts gebracht: Das Bambi und Baden-Baden gehen getrennte Wege – zumindest 2020. Die altehrwürdige Preisverleihungsgala wird nicht im Festspielhaus, wird nicht in der Stadt an der Oos stattfinden. Das sickerte am Donnerstag aus Kreisen des Veranstalters, der Offenburger Hubert Burda Media, an die Presse durch. Grund ist die Entscheidung der ARD, die Gala rund um das goldene Rehkitz nicht mehr zu übertragen. Im Burda-Media-Turm an der Kinzig und in der Zweigstelle in München steht deshalb das ganze Konzept auf dem Prüfstand. Offiziell will zwar niemand die Existenz des Bambi infrage stellen, aber es wird und es muss wohl Veränderungen geben.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Februar 2020, 05:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 01sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen