„Die Bahnverbindung ist definitiv nicht beerdigt“

Rastatt/Haguenau (for) – Die Debatte um die Fördermittel für eine mögliche Reaktivierung der Bahnstrecke Rastatt-Haguenau geht weiter. Zweifel an der Realisierbarkeit des Projekts gibt es indes nicht.

Überbleibsel aus alten Zeiten: Das alte Bahnhofshäuschen in Wintersdorf erinnert an die stillgelegte Bahnstrecke. Foto: Frank Vetter

© fuv

Überbleibsel aus alten Zeiten: Das alte Bahnhofshäuschen in Wintersdorf erinnert an die stillgelegte Bahnstrecke. Foto: Frank Vetter

Von BT-Redakteurin Janina Fortenbacher

Das baden-württembergische Verkehrsministerium reagierte enttäuscht auf die Nachricht, dass die stillgelegte Bahnstrecke Rastatt-Haguenau nicht in das Transeuropäische Verkehrsnetz (TEN-V) aufgenommen wird. Man werde aber trotzdem an den Plänen festhalten und sich „mit Nachdruck“ für die weitere Vertiefung des grenzüberschreitenden Projekts einsetzen. Auch das Landratsamt Rastatt betont auf BT-Nachfrage: „Die Bahnverbindung ist definitiv nicht beerdigt.“

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.