Die Frage nach der Alternative

Baden-Baden/Berlin (naf) – Das Thema Tierversuche löst nicht nur Diskussionen in der Wissenschaft aus – auch die Parteien positionieren sich unterschiedlich.

Ein Rhesus-Affe mit zwei Implantaten, aufgenommen 2016 in der Tierhaltung im Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik.Foto: Marijan Murat/dpa

© picture alliance / Marijan Murat

Ein Rhesus-Affe mit zwei Implantaten, aufgenommen 2016 in der Tierhaltung im Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik.Foto: Marijan Murat/dpa

Von BT-Redakteurin Nadine Fissl

Jeder hat in seinem Leben bereits von ihnen profitiert, höchst umstritten sind Tierversuche trotzdem. Von Gegnern werden sie stark kritisiert, von Befürwortern als unersetzlich erachtet. Im Bundestagswahlkampf machen auch einige der großen Parteien die Versuche am Tier zum Thema. Ob ihre Pläne in der Praxis umsetzbar sind, bleibt fraglich.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.