Die Gründe des demografischen Wandels

Baden-Baden (fk) - Der demografische Wandel ist in aller Munde und trifft auch Baden-Württemberg. Das BT beleuchtet die Hintergründe und liefert Zahlen und Fakten.

Die Lebenserwartung der Menschen in Deutschland ist laut einer Studie des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung im Süden und Südwesten am höchsten. Foto: Tobias Hase/dpa

© dpa

Die Lebenserwartung der Menschen in Deutschland ist laut einer Studie des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung im Süden und Südwesten am höchsten. Foto: Tobias Hase/dpa

Von Florian Krekel

Manche Erkenntnisse sind so alt wie die Menschheit selbst und trotzdem müssen sie immer wieder herhalten, um das Leben zu erklären – eine davon stammt vom römischen Philosophen Ovid: „Die Zeiten gleiten dahin und in stillen Jahren altern wir.“ Heute nennt man das, oder vielmehr die Auswirkungen davon, demografischen Wandel. Er schreitet unaufhaltsam voran, auch in Baden-Württemberg; und das obwohl oder auch weil die Menschen im Land älter werden als alle anderen in der Republik – zumindest statistisch gesehen. Die Gründe sind vielfältig.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
4. September 2020, 08:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 01sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen