Die Zeit und das Leben

Baden-Baden (wofr) – In seiner Kolumne „Denk-Anstoß“ stellt Wolfram Frietsch philosophische Ansätze und Ideen vor. Es geht um die Frage, was eine Schönheitskönigin mit einer Nonne zu tun hat.

Die philosophische Kolumne im BT-Magazin gibt alle zwei Wochen einen Denk-Anstoß. Grafik: Fotogestoeber/stock.adobe.com

© pr

Die philosophische Kolumne im BT-Magazin gibt alle zwei Wochen einen Denk-Anstoß. Grafik: Fotogestoeber/stock.adobe.com

Von Wolfram Frietsch

Eine Nonne kniet mit ausgestreckten Armen vor Soldaten und bittet, man möge sie anstelle von unschuldigen Menschen töten. So geschehen im März 2021 in Myitkyina im Krisengebiet Myanmar. Bei der Nonne handelt es sich um Ann Rose Nu Tawng. Zwei Soldaten knien ebenfalls und haben ihre Hände wie zum Gebet gefaltet. Die anderen stehen mit Maschinengewehren davor. Das Lebensgefährliche der Situation wird deutlich. Die Soldaten haben die Nonne nicht getötet. Was kann eine Nonne gegen eine Übermacht des Militärs erreichen?

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Juni 2021, 09:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen