Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Eigene Offensivleistung als limitierender Faktor

Baden-Baden (moe) – Bei der Auswärtsniederlage in Söflingen ließ vor allem die Offensivleistung des TVS Baden-Baden zu wünchen übrig. Vor heimischem Publikum wollen die Oberliga-Handballer am Samstag gegen Neckarsulm wieder in die Erfolgsspur.

Feierte in Söflingen ein gelungenes Comeback: Niklas Jolibois.

© toto

Feierte in Söflingen ein gelungenes Comeback: Niklas Jolibois.

Von Moritz Hirn

Wenn ein Handballspiel verloren geht, gibt es meist mehr als nur einen Grund für die Niederlage. Besonders ärgerlich ist es, wenn nicht unbedingt der Gegner der limitierende Faktor ist, sondern man sich an die eigene Nase fassen muss. Genau deshalb hat Sandro Catak das 28:32 bei der TSG Söflingen so gewurmt. Keine Frage, die Gastgeber aus dem Ulmer Stadtteil präsentieren sich in dieser Saison als Topteam und haben nicht umsonst die Mittelbadener vom vierten auf den fünften Platz der Oberliga verdrängt. Das ist in der Sandweierer Retrospektive aber nur eine Randnotiz. Stattdessen ist die Auswärtsniederlage für den Coach des TVS Baden-Baden insofern „sehr ärgerlich, weil wir nicht das umgesetzt haben, was wir eigentlich wollten“, so Catak.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
5. März 2020, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 12sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen