Eine Kindsmörderin wie viele andere

Karlsruhe (BNN) – Catharina Würbs aus Klein-Karlsruhe wird vor 250 Jahren hingerichtet. Sie hat ihr Baby umgebracht. Sie, aber auch der Vater des Kindes, standen unter enormem Druck.

Justitia, die Göttin der Gerechtigkeit, wird manchmal mit Schwert dargestellt. Mit einem Schwert wurde auch Catharina Würbs hingerichtet. Symbolfoto: Arne Dedert/Archivbild/dpa

© dpa-avis

Justitia, die Göttin der Gerechtigkeit, wird manchmal mit Schwert dargestellt. Mit einem Schwert wurde auch Catharina Würbs hingerichtet. Symbolfoto: Arne Dedert/Archivbild/dpa

Von Annette Borchardt-Wenzel

Der „dicke Ranzen“ müsse weg, fordert der Mann. Und droht seiner Lebensgefährtin, ihr ein Messer in den Leib zu stechen. Tatsächlich wird Catharina Würbs jung sterben. Aber nicht von der Hand „ihres Kerls“. Der Scharfrichter schlägt der 21-Jährigen am 17. Januar 1772 den Kopf ab. Catharina Würbs ist vor 250 Jahren die letzte Kindsmörderin, die in Baden hingerichtet wird.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Februar 2022, 13:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 20sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte