Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wildwuchs statt Übersichtlichkeit bei Verordnungen

Stuttgart (bjhw) – Der Corona-Lenkungskreis hat weitere Beschlüsse für Baden-Württemberg gefasst und sieben Bereiche neu geordnet.

Für Singen und Musizieren mit Blasinstrumenten gilt der Zwei-Meter-Mindestabstand künftig „als maßgebliches Kriterium“, so Kultusministerin Susanne Eisenmann. Foto: Fischer/dpa

© dpa

Für Singen und Musizieren mit Blasinstrumenten gilt der Zwei-Meter-Mindestabstand künftig „als maßgebliches Kriterium“, so Kultusministerin Susanne Eisenmann. Foto: Fischer/dpa

Von Brigitte Henkel-Waidhofer

Erst am vergangenen Dienstag hatte Landes-Justizminister Guido Wolf (CDU) gelobt, wie die vielen, in den vergangenen Wochen fortgeschriebenen Corona-Verordnungen vereinfacht und entschlackt wurden. Sogar von einem Paradigmenwechsel war die Rede und von einer neuen Übersichtlichkeit. Keine zwei Tage später sprießt bereits wieder Wildwuchs. Denn der Corona-Lenkungskreis hat weitere Beschlüsse gefasst und sieben Bereiche neu geordnet, die aber weitgehend in der Verantwortung einzelner Ressorts bleiben.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Juni 2020, 22:00 Uhr
Aktualisiert:
25. Juni 2020, 22:24 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte