Elchesheim und Aufsteiger Ulm erstmals im Einsatz

Baden-Baden(mi) – Wegen einem „positiven“ Corona-Test verpasste Rot-Weiß Elchesheim den Landesliga-Auftakt. Nach einem weiteren negativen Test des Teams steht nun die Premiere gegen den SV Ulm an.

Fabian Huck (Mitte) und Aufsteiger SV Ulm stehen vor einem schweren Premierenspiel in der Landesliga. Foto: Frank Seiter

© Frank Seiter

Fabian Huck (Mitte) und Aufsteiger SV Ulm stehen vor einem schweren Premierenspiel in der Landesliga. Foto: Frank Seiter

Von Michael Ihringer

Zum Auftakt waren sie noch zum Zuschauen verurteilt. Aufsteiger SV Ulm hatte zum Landesliga-Punktspielstart „hitzefrei“, und Rot-Weiß Elchesheim musste coronabedingt wegen eines „positiven“ Akteurs passen, das geplante Punktspiel in Sinzheim am Montag daher abgesagt werden. Morgen wollen die Nachzügler dann möglichst durchstarten – im direkten Duell in Elchesheim.
Am Montag trat das Team kollektiv zum Test an. „Alle waren im Ergebnis dann negativ. Unserem Trainer war wegen der Sache zum Kotzen zumute, zumal die Mannschaft zuvor top drauf war. Wir müssen jetzt versuchen, das Level hoch zu halten. Die Mannschaft ist spielerisch gewachsen“, verweist Vorsitzender Dieter Link auf die gute Vorbereitung, die mit drei Pokalsiegen gegen drei Landesligarivalen untermauert wurde. Schon Rohde hat vor der abgesagten Sinzheim-Partie darauf hingewiesen, „dass Vieles in der neuen Saison möglich ist, wenn wir von Verletzungen verschont bleiben“.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
28. August 2020, 16:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 18sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte